VTG und Hamburg Towers: Gemeinsamer Saisonauftakt für soziale Verantwortung

Hamburg, 02. Oktober 2019

- Andy Grote, Senator für Inneres und Sport der Stadt Hamburg, würdigt soziales Engagement von VTG und Hamburg Towers

- Gemeinsamer Auftakt in die Ausbildungs- und Basketball-Saison

 

Zusammen in eine starke Saison: Die Auszubildenden des Programms VTG RailTrain und die Nachwuchsbasketballer der Hamburg Towers, die Piraten, haben sich heute mit einer gemeinsamen Trainingseinheit auf die anstehenden Aufgaben eingestimmt. Das Startsignal gab mit dem ersten Balleinwurf Andy Grote, Senator für Inneres und Sport der Stadt Hamburg. Er würdigte in dem Zusammenhang das soziale Engagement der Towers und der VTG. „Nicht nur im Sport bedarf es starker Vorbilder. Die VTG und die Hamburg Towers zeigen mit ihrem Einsatz für Kinder und Jugendliche über den Sport hinaus beispielgebend, wie wichtig soziale Verantwortung für unsere Stadtgesellschaft ist. Eine starke Partnerschaft, die hoffentlich noch viele weitere motiviert, sich ebenfalls zu engagieren“, so Grote in seiner Ansprache.

Die VTG und der Basketball-Erstligist Hamburg Towers arbeiten seit Anfang des Jahres zusammen: Als Connecting Worlds Partner fördert die VTG die Hamburg Towers. Diese starke Partnerschaft geht weit über den sportlichen Aspekt und die gemeinsame Leidenschaft für den Basketball hinaus. Beide Partner verbindet insbesondere das Bestreben, junge Menschen in der Stadt zu unterstützen und zu fördern.  

Die VTG AG setzt hier mit ihrem 2017 gestarteten integrativen Ausbildungsprogramm VTG RailTrain an. VTG RailTrain bietet Jugendlichen mit schwierigeren Startbedingungen die Möglichkeit, eine qualifizierte Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik mit Fachrichtung Konstruktionstechnik zu absolvieren. „Wir begleiten die jungen Menschen individuell und bieten zusätzlich zur fachlichen Komponente auch innerbetrieblichen Förderunterricht in Deutsch und Mathe sowie sozialpädagogische Unterstützung. Ein qualifizierter Abschluss ist gerade in Deutschland unerlässlich für den Einstieg ins Berufsleben und den Aufbau einer selbstständigen Existenz“, so Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG AG. Nach bestandener Ausbildung erhalten die jungen Konstruktionsmechaniker die Möglichkeit, sich in den VTG-eigenen Werken oder im Mobilen Service des Hamburger Traditionsunternehmens weiter zu spezialisieren. Zum ersten September 2019 startete der dritte Jahrgang von VTG RailTrain mit der Ausbildung.

Die Hamburg Towers engagieren sich mit dem Verein Sport ohne Grenzen e.V. seit ihrer Gründung in zahlreichen sozialen Projekten für Kinder und Jugendliche. Über den Sport wird den jungen Menschen Selbstbewusstsein, Fairness, Teamgeist und das Wissen, dass Einsatz sich auszahlt, vermittelt. „Nicht jeder kann ein Spitzensportler werden, aber wir wollen den Kindern und Jugendlichen dabei helfen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Dass der Glaube an den Erfolg und harter Einsatz Großes bewegen können, erleben wir gerade mit unserem Start in der ersten Basketball-Bundesliga, easyCredit BBL“, so Marvin Willoughby, Geschäftsführer der Hamburg Towers.

Bei einer gemeinsamen Basketball-Trainingseinheit und anschließendem Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt auf dem Gelände von Blohm + Voss tauschten sich die Auszubildenden von VTG RailTrain und die Towers-Nachwuchsspieler der Piraten Hamburg aus.


Kontakt Corporate Communications


Gunilla Pendt
Head of Corporate Communications

gunilla.pendt@vtg.com

Tel: +49 (0) 40 23 54-1341
Fax: +49 (0) 40 23 54-1340

VTG Aktiengesellschaft
Nagelsweg 34
20097 Hamburg
Germany

Pressekontakt


Jessica Raguž
Referentin Public Relations & Corporate Affairs

jessica.raguz@vtg.com

Tel: +49 (0) 40 23 54-1345
Fax: +49 (0) 40 23 54-1340

VTG Aktiengesellschaft
Nagelsweg 34
20097 Hamburg
Deutschland