Heiße Sache: VTG baut 156 Wagen für Hot Coils

Hamburg, 10. Dezember 2019

- Zuladung von bis zu 500 °C heißen Bandstahlrollen möglich

- Einsatz der Shmmns-Wagen in Spanien

Zuwachs für die VTG-Flotte: 156 Wagen für den Transport von heißen Coils erweitern künftig das Portfolio im Bereich Standardgüterwagen. Die Shmmns-Wagen können mit Bandstahlrollen mit einer Temperatur von bis zu 500 °C beladen werden, die mögliche Gesamtzuladung beträgt rund 70 Tonnen. Gebaut wurden die Wagen vom französischen Hersteller INVEHO UFO, eingesetzt werden sie nun für Stahltransporte in Spanien: Alle 156 Wagen sind an ArcelorMittal vermietet, den weltweit größten Produzenten von Stahlerzeugnissen. Die neuen Wagen verkehren zwischen dem Arcelor-Werk in Aviles im Norden Spaniens und dem am Mittelmeer in der Provinz Valencia gelegenen Werk in Sagunto. Von dort aus werden zum Beispiel Unternehmen der europäischen Automobilindustrie mit verarbeiteten Flachstahlerzeugnisse versorgt.

 

Ladegut mit hohem Anspruch an die Konstruktion der Wagen

Shimmns-Wagen für den Transport von Coils sind schon seit langem Teil des VTG-Portfolios – bisher aber nur für bereits abgekühlte Bandstahlrollen. Bei der Entwicklung der Shmmns-Wagen wurden einige Anpassungen vorgenommen, um den Transport von heißen Coils zu ermöglichen. So ist zum Beispiel das Untergestell mit einem speziellen Temperaturschutz ausgestattet. „Dadurch entfallen die Wartezeiten zum Abkühlen des Stahls, die Ware kann also direkt auf die Wagen verladen werden – eine deutliche Effizienzsteigerung im Schienengüterverkehr,“ sagt Tim Bredenbeck, Projektingenieur im Neubau bei der VTG.