Stakeholder-Grundsätze

In engem Dialog mit unseren Anspruchsgruppen

Die VTG bekennt sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und beteiligt sich aktiv am öffentlichen Leben. Um Erfahrungen auszutauschen, aber auch um konstruktive Lösungen für kontrovers diskutierte Themen zu finden, stehen wir im regelmäßigen, engen Dialog mit unseren Stakeholdern.

Dies sind insbesondere Kunden, Lieferanten, Kreditgeber, Aktionäre/Investoren sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ebenso zählen dazu Verbände, Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften, Analysten, Medien, Wissenschaft und Politik sowie Kommunen, Anwohner und Nachbarn unserer Standorte.

Dieser rege Austausch hilft uns, frühzeitig wichtige Entwicklungen und Themen in der Gesellschaft und unseren Märkten zu erkennen und bei der Gestaltung unseres Geschäfts zu berücksichtigen.

Die Pflege der Beziehungen zu unseren Anspruchsgruppen erfolgt über die jeweils fachlich verantwortlichen Konzerneinheiten auf Basis unserer Stakeholder-Grundsätze. Durch eine regelmäßige Überprüfung der Maßnahmen in Feedback-Runden mit den verantwortlichen Konzerneinheiten streben wir eine kontinuierliche Verbesserung unseres Stakeholder-Dialogs an.

Die VTG-Gruppe bekennt sich zu einem nachhaltigen und verantwortungsvollen unternehmerischen Handeln. Dabei wird mit allen Stakeholdern ein fairer Dialog geführt, der uns ein fokussiertes Feedback unserer Anspruchsgruppen bietet.

Der Dialog erfolgt auf der Grundlage von:

  • Wertschätzung
  • Offenheit und Ehrlichkeit
  • Transparenz
  • Zuverlässigkeit
  • Verständlichkeit
  • Regelmäßigkeit

 

Diese Prinzipien stehen im Einklang mit den Unternehmenswerten der VTG.

Die Erwartungen der Stakeholder sind wichtige Faktoren, die im Rahmen von unternehmerischen Entscheidungen zu berücksichtigen sind und an denen sich die VTG messen lassen kann.

Durch einen offenen, vertrauensvollen und stetigen Dialog wollen wir

  • gemeinsame Lösungen für komplexe Fragestellungen entwickeln,
  • verschiedenste Perspektiven berücksichtigen und ein besseres Verständnis für die jeweiligen Anliegen und Erwartungen schaffen,
  • voneinander lernen und unser Unternehmen weiterentwickeln,
  • Trends frühzeitig wahrnehmen und in die Innovations- und Unternehmensentwicklung einfließen lassen
  • und die Vertrauensbasis zu unseren Stakeholdern stetig ausbauen.

Im Fokus unserer Diskussion mit den verschiedenen Stakeholdern stehen dabei insbesondere:

  • Wachstum
  • Trends und Innovationen
  • Kollaborationen
  • Ökologische und soziale Standards
  • Unternehmensnachrichten
  • Rahmenbedingungen/Richtlinien und Gesetze
  • Gesundheit/Arbeitsbedingungen/Qualifikationen

Für den Dialog nutzt VTG verschiedene Kommunikationsformen, die von persönlichen Kontakten über Befragungen, Veranstaltungen oder Workshops bis hin zu politischen Initiativen sowie der klassischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit reichen. Die Mitgliedschaft in Verbänden und Initiativen eröffnet uns weitere Möglichkeiten des kooperativen Dialogs. Die interaktive Vernetzung mit unseren Stakeholdern treiben wir zudem auch in wachsendem Umfang über soziale Medien wie z. B. Twitter oder LinkedIn voran.