Historie

Seit der Gründung von VTG im Jahr 1951 hat sich unser Unternehmen stetig gewandelt und ist einem kontinuierlichen Wachstumspfad gefolgt.

Unsere Meilensteine

Vom Staatsbetrieb zur Aktiengesellschaft. Von Hamburg in die Welt. So wie unsere Branche ist auch die Geschichte unseres Unternehmens geprägt von Veränderungen und Innovationen – gehen Sie mit uns auf Zeitreise.

In Österreich wird die Erste Eisenbahnwagen-Leihgesellschaft AG (EEL) gegründet – dies ist die Geburtsstunde des Geschäftsmodells der privaten Waggonvermietung in Europa.

Die Oesterreichische Eisenbahn-Verkehrs-Anstalt (OEVA) wird als Nachfolgegesellschaft der EEL in Wien gegründet und nimmt die Geschäftstätigkeit mit 459 Spezialwagen auf.

Die VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel GmbH wird in Hamburg als Staatsbetrieb gegründet.

Durch den Verkauf an Preussag, die heutige TUI-Gruppe, wird das Unternehmen privatisiert.

Der Einstieg in das Tankcontainergeschäft erfolgt.

VTG übernimmt die Mehrheit an der Transpetrol GmbH Internationale Eisenbahnspedition.

VTG erwirbt eine Beteiligung an der TRANSWAGGON AG und die Aktienmehrheit des Schifffahrts- und Transportunternehmens Lehnkering Montan AG (später Lehnkering AG).

Die VOTG Tanktainer GmbH wird gegründet.

Zusammenführung der Logistikaktivitäten der Lehnkering AG und der VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel GmbH zur VTG-Lehnkering AG.

Es erfolgt die Übernahme der europäischen Waggonvermietung der australischen Brambles-Gruppe, deren Waggonvermietaktivitäten aus der ehemaligen OEVA hervorgingen, womit sich der Wagenpark von VTG um rund 23.000 Waggons vergrößert.

VTG stockt die Beteiligung an der Transpetrol GmbH Internationale Eisenbahnspedition auf 74,9 Prozent auf und verkauft nach der Neugliederung des Konzerns in die Bereiche Waggonvermietung, Eisenbahnspedition, Stückgutwagen, Tankcontainer und Reparaturwerke den Unternehmensbereich Bulk- und Speziallogistik. Zudem firmiert sich das Unternehmen in VTG Aktiengesellschaft um.

In diesen Jahren wächst der Geschäftsbereich Waggonvermietung um rund 6.500 weitere Waggons durch den Erwerb der Eisenbahngüterwagen- und Tankcontainerflotte der französischen Algeco S.A. sowie der Wagen der österreichischen OMV AG, der schweizerischen Rexwal Finance S.A. und der schwedischen Railtrans und Nordwaggon AB.

TUI verkauft VTG an die Compagnie Européenne de Wagons S.à.r.l.

In Vorbereitung auf den Börsengang gliedert sich VTG neu in die drei Geschäftsbereiche Waggonvermietung, Schienenlogistik und Tankcontainerlogistik.

VTG wird an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, erwirbt die britische Tankcontainer-Vermietgesellschaft Tankspan Leasing Ltd. mit 3.100 Tankcontainern und stockt die Anteile an der VOTG Tanktainer GmbH von 58,35 Prozent auf 100 Prozent auf.

VTG steigt mit der Akquisition der Texas Railcar Leasing Company Ltd. mit rund 1.000 Waggons in das nordamerikanische Waggonvermietgeschäft ein, gründet die „OOO“ VTG Russia und ein Joint Venture der VOTG Tanktainer GmbH mit der chinesischen COSCO Logistics, übernimmt den Waggonbaubereich der Graaff-Gruppe – und die VTG-Aktie steigt in den Auswahlindex SDAX auf.

VTG erwirbt rund 1.800 Güterwagen und tritt in den europäischen Getreidetransportmarkt ein, zusätzlich erfolgt die Übernahme einer 100-prozentigen Beteiligung am Schienenlogistikunternehmen TMF.

VTG feiert in Hamburg das 60-jährige Firmenjubiläum mit der Ausstellung „Ein Blick zurück nach vorn“, verdoppelt den Wagenpark in Nordamerika durch die Übernahme der Geschäftstätigkeit des amerikanischen Waggonvermietunternehmens SC Rail Leasing America und firmiert in VTG Rail Inc. um. Ferner steigt VTG durch die Übernahme der Unternehmensgruppe Railcraft mit einer Flotte von rund 870 Waggons in die Märkte der GUS und der baltischen Staaten ein und erwirbt den Wagenpark des italienischen Wettbewerbers Sogerent mit rund 300 Mineralölwaggons.

Die Schienenlogistikaktivitäten von VTG werden mit Teilen der Bahnaktivitäten von Kühne + Nagel zusammengelegt.

Durch die Akquisition der Ahaus Alstätter Eisenbahn AG (AAE) wächst die Flotte auf mehr als 80.000 Waggons an.

Das integrative Ausbildungsprogramm VTG RailTrain startet.

Durch die Übernahme von NACCO wächst die Wagenflotte auf mehr als 90.000 Waggons an.

Nach dem Börsengang der VTG Aktiengesellschaft im Jahr 2007 erfolgt das Delisting der VTG-Aktie.

VTG bündelt das eigene digitale Angebot auf der neu entwickelten Kundenplattform traigo.

VTG verkauft das nordamerikanische Waggonvermietgeschäft sowie die Tanktainer-Überseeaktivitäten.

In Wien feiert VTG 150 Jahre private Waggonvermietung in Europa.

Unternehmens-
strategie
Unsere Vision, unsere Mission und unsere Werte bieten uns Orientierung für unser berufliches Miteinander, Denken und Handeln.
Kontaktieren Sie uns
Sie benötigen weitere Informationen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.